Smalltalk im Bewerbungsgespräch
Smalltalk im Bewerbungsgespräch ist ein wichtiger Bestandteil.

Smalltalk im Vorstellungsgespräch: So überzeugst du mit Natürlichkeit

Kategorie: Vorstellungsgespräch

Im Bewerbungsgespräch gilt es, auf ganzer Linie zu überzeugen. Hier bekommst du eine Menge Tipps, wie du dein Gegenüber im Gespräch von dir als Mensch überzeugst und mit welchen Themen du punkten kannst. Smalltalk ist die Strategie der Wahl und wohl die effektivste Methode, das Eis zu brechen. Lese, warum das weniger mit Oberflächlichkeit zu tun hat als du denkst und erfahre Tipps worauf es genau ankommt.

Smalltalk im Vorstellungsgespräch: So überzeugst du mit Natürlichkeit

Ein Vorstellungsgespräch ist toll. Jeder kennt die Euphorie nach der Einladung. Genauso gut kennt aber auch jeder das mulmige Gefühl, dass sich einstellt, wenn es dann wirklich so weit ist. Ein Vorstellungsgespräch ist nämlich auch eine Ausnahmesituation. Eine Situation in der man nach Sympathie angenommen oder abgelehnt wird. Denn seien wir ehrlich, von deinen Kompetenzen ist das Unternehmen längst überzeugt, sonst hätte es dich nicht eingeladen.

Und in 99% aller Fälle werden noch weitere Bewerbungsgespräche mit anderen Bewerbern stattfinden, die auch von ihren Kompetenzen zu Unternehmen passen. Wie machst du nun den Unterschied? Die Antwort lautet ganz einfach: Smalltalk. Und zwar richtig guter Smalltalk.

Smalltalk und der Mythos der Oberflächlichkeit

Damit du richtig guten Smalltalk in einer Ausnahmesituation wie dem Vorstellungsgespräch hinbekommst, ist es zunächst einmal wichtig zu verstehen, was genau dahintersteckt. Als Smalltalk bezeichnet man ein oberflächliches Gespräch über unwichtige Themen mit fremden Menschen. Klingt unangenehm, ist es auch. Eigentlich.

Natürlich wird mit Smalltalk direkt mit Unnatürlichkeit und Oberflächlichkeit assoziiert. Aber überleg dir einmal, wie oft du schon einen wildfremden Menschen in der Bahn auf ein politisches Thema angesprochen hast. Noch nie. Und das ist auch gut so. Denn bei einem komplett neuen Gesprächspartner dient Smalltalk als Eisbrecher und echte Chance, dein Gegenüber erstmal von dir als Mensch zu überzeugen. 
Und das gilt in der Bahn genauso wie bei einem Bewerbungsgespräch. Deine Aufgabe ist es hier nicht, direkt deine persönlichen Überzeugungen deinem Gesprächspartner anzuvertrauen. Hier geht es ganz einfach nur darum, wie gut du auf Menschen zugehst und ein Gespräch anfängst. 

Die wichtigste Grundregel beim Smalltalk

Smalltalk im VorstellungsgesprächEs gibt viele Methoden, Tipps und lange Listen passender und unpassender Themen für Smalltalk beim Bewerbungsgespräch. Diese Methoden sind auch wichtig, deshalb gibt es dazu weiter unten noch ein paar Tipps.

Aber es gibt eine wichtige Grundregel, die häufig den Unterschied zwischen einem erfolgreichen und einem erfolglosen Gespräch zwischen dir und deinem Gesprächspartner ausmacht. Deine Natürlichkeit. Häufig ist es so, dass an ein Vorstellungsgespräch hohe Erwartungen gestellt werden. Du möchtest dein Gegenüber von deinen fachlichen Kompetenzen überzeugen und beweisen, dass du gut in das Unternehmen passt. Hierbei wird schnell vergessen, dass dein Gesprächspartner längst um diese Fähigkeiten weiß und du ihn gar nicht mehr überzeugen musst. Stattdessen möchte er sich ein Bild von dir als Mensch machen.

Wenn du diese Tipps berücksichtigst, verläuft der Smalltalk ganz anders als verkrampft und unnatürlich. Denn jetzt geht es nicht um deine Leistungen, sondern wie gut du zuhören kannst und wie du rüberbringst, dass dich das Unternehmen wirklich interessiert.
Zuhören kann jeder. Und wenn dich das Unternehmen nicht interessieren würde, hättest du dich nicht beworben. Du hast also die besten Voraussetzungen für das Gespräch. Jetzt gilt es nur, das auch richtig rüber zu bringen.

Zur Jobbörse

Methoden und Tipps für erfolgreichen Smalltalk im Vorstellungsgespräch

Smalltalk dient dazu, dass dein Gegenüber dich sympathisch findet. Das entscheidet über den Erfolg deines Bewerbungsgespräches. Eine einfache, aber effektive Methode ist es, deinen Gesprächspartner emotional mitzunehmen. Und das geht auch bei einem eigentlich belanglosen Thema wie dem Verkehr. Egal, auf welcher Ebene dein Vorstellungsgespräch stattfindet. Sich gemeinsam mit dem Gegenüber darüber freuen, dass man es trotz des unmöglichen Verkehrs pünktlich geschafft hat, klappt immer. Oder eben über darüber aufregen, dass es nicht geklappt hat. Der wichtigste und sympathischste Tipp für ein erfolgreiches Gespräch ist hier Ehrlichkeit!

Weiter gilt im Vorstellungsgespräch: reden ist Silber, Fragen ist Gold! Egal ob du noch im Smalltalk steckst, oder ihr euch schon über die Details des Jobangebotes austauscht. In jedem Fall gilt hier, deinen Redeanteil zum Großteil für Fragen zu nutzen. Das hat zwei Vorteile. Erstens überzeugst du dein Gegenüber authentisch von deinem Interesse. Und zweites klärst du für dich auch ganz einfach ab, ob der Job wirklich so toll ist, wie er sich anhört. Statt also darüber zu reden, wie sehr du dich freust, zum Bewerbungsgespräch eingeladen worden zu sein (keine gute Idee), solltest du vielmehr ein Thema wählen, durch das du mehr über das Unternehmen erfährst.

Auch wenn das Bewerbungsgespräch immer aufregend ist, ist eine Methode sehr wichtig, zu der es gehört, gelassen zu bleiben. Diese Methode ist sehr effektiv für guten Smalltalk. Sie lautet ganz einfach: beobachte dein Gegenüber beim Gespräch! Menschen neigen dazu, in einem Gespräch mit Fremden vor lauter Aufregung nicht auf deren Mimik und Gestik zu achten. Wenn du also im Vorstellungsgespräch bemerkst, dass von deinem Gegenüber ein etwas ernsteres Thema angeschnitten wird, ist es Zeit, das übermotivierte Lächeln kurz in der Tasche zu lassen. Dadurch zeigst du deinem Gesprächspartner deine Fähigkeit, auch schwierige Situationen zu meistern.

Auch ein wichtiger Tipp für natürlichen Smalltalk ist das Finden von Gemeinsamkeiten zwischen deinem Gesprächspartner und dir! Das Gespräch sollte sich natürlich vorrangig um firmeninterne Themen drehen. Trotzdem kann es ein großer Vorteil für dich sein, wenn du und dein Gegenüber im Bewerbungsgespräch Gemeinsamkeiten entdeckt. Wenn du merkst, dass sich das Gespräch plötzlich um ein gemeinsames Hobby dreht, dann lenk das Thema nicht direkt zurück! Dieser Tipp kann im Gedächtnis deines Gegenübers den Unterschied zu einem erfolgreichen Bewerbungsgespräch machen!

Was du in einem Bewerbungsgespräch durch guten Smalltalk über dich verrätst

Es kann sehr hilfreich sein, sich vorher zu überlegen, welches Bild du deinem Gegenüber im Gespräch von dir vermitteln möchtest. Denn unbewusst verrätst du eine Menge über dich, indem du Smalltalk beherrschst.
Ein Vorstellungsgespräch entscheidet sich größtenteils danach, wie sympathisch man sich ist. Indem du es schaffst, durch deine Themen das Eis zu brechen, vermittelst du gleichzeitig deine Fähigkeit, das auch in Zukunft für das Unternehmen einzusetzen. Diese Eigenschaft ist schließlich nicht nur im Bewerbungsgespräch sehr vorteilhaft, sondern auch für deine weitere Karriere im Unternehmen.

Außerdem vermittelst du deinem Gegenüber durch guten Smalltalk ein gutes Selbstbewusstsein. Du zeigst, dass du in der Lage bist, offen und interessiert auf Menschen zuzugehen und über verschiedene Themen zu sprechen. Das zeigt dem Unternehmen, dass du auch andere herausfordernde Gespräche und Situationen meistern kannst. Es gilt also nicht nur, Smalltalk im Vorstellungsgespräch zu beherrschen, sondern im gesamten beruflichen Leben! Vielleicht können dir die oben genannten Tipps dabei helfen.


Du bist auf der Suche nach einem Studenten- oder Absolventenjob? Zu unseren Jobbörsen auf den stellenwerk-Portalen geht es hier:

Jobs in: Berlin | Bochum | Bonn-Rhein-Sieg | Darmstadt | Dortmund | Düsseldorf | Erlangen-Nürnberg | Göttingen | Hamburg | Koblenz-Landau | Köln | Lübeck | Mainz | Stuttgart


Über die Autorin: Sofia Nelles ist waschechte Digital Native und Masterstudentin an der HAW Hamburg. Sie ist begeistert von fertigen To-Do-Listen, gutem Wetter in Hamburg und Out-of-the-Box Ideen.