Direkt zum Inhalt

Universität Stuttgart | Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung (IER)

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in "Transformation der Fernwärme"

  • Online seit 17.02.2021
  • 210217-451367
  • Wissenschaftl. Stellen

Beschreibung

Das Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung (IER) gestaltet das nachhaltige Energiesystem der Zukunft aktiv mit und arbeitet interdisziplinär zwischen Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.

Zur Bearbeitung wissenschaftlicher und angewandter Projekte suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n M.Sc. der Ingenieurwissenschaften der Fachrichtungen Energie- oder Verfahrenstechnik, Maschinenbau, Umweltschutztechnik, Wirtschaftsingenieur oder vergleichbar als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) für das Thema

„Transformation der Fernwärme durch Digitalisierung“

Kennziffer: SAM 02-21

Deutschland strebt mit dem Klimaschutzplan an bis zum Jahr 2050 Treibhausgasemissionen um 95 % ggü. 1990 zu reduzieren und damit quasi klimaneutral zu sein. Heute entfallen allein ca. 24 % der CO2-Emissionen in Deutschland auf die Wärmeversorgung des Gebäudebestands. Um langfristig die Dekarbonisierung zu erreichen, ist u.a. eine Transformation der Fernwärme weg von hohen Netztemperaturen und KWK-dominierten Systemen hin zu Systemen, die sowohl die Sektorkopplung als auch die Integration von hohen Anteilen erneuerbaren Energien ermöglichen.

Das Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung (IER) untersucht seit Jahren mittels systemanalytischer Ansätze die Rolle der Fernwärme im Wärmemarkt und ihre Optimierungspotentiale. Grundlagen hierfür sind zum einen lineare Optimierungsmodell auf der Basis des Modellgenerators „The Integrated Markal Efom System“ (TIMES) zum anderen Simulationsmodelle basierend auf Modelica und Python. In den bisherigen Betrachtungen werden sowohl die Wechselwirkungen der Fernwärmeerzeugung mit dem Netz und den Verbrauchern als auch die Sektorkopplungspotentiale zeitlich aggregiert betrachtet. Die Digitalisierung der Fernwärme eröffnet hier Optionen einer simultanen Erfassung aller relevanten Entscheidungsparameter. Diese Daten sollen genutzt werden, um optimierte technische und ökonomische Auslegungsparameter abzuleiten sowie Steuer- und Regelalgorithmen zu entwickeln, damit die Transformation der Fernwärme für einen dekarbonisierten Wärmemarkt gelingt.

Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben und explizit erwünscht. Die Stelle ist zunächst auf 3 Jahre befristet. Die Befristung richtet sich nach dem Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVg). Eine Verlängerung des Vertrages wird seitens des IER angestrebt. Die Vergütung erfolgt nach TV-L E13 80%.

Anforderungsprofil

Wir erwarten von Ihnen folgendes Profil:

  • Sie verfügen über ein Hochschulstudium in Ingenieurwissenschaften mit dem Abschluss M.Sc.
  • Sie haben idealerweise erste Erfahrungen auf dem Gebiet der Modellierung oder allgemein der Energiesystemmodellierung (Kenntnisse in Modelica oder GAMS, Erfahrungen in einer Programmiersprache, Datenbankkenntnisse sind wünschenswert)
  • Sie sind ein ausgeprägtes Organisationstalent und kommunikationsstark
  • Sie verfügen über sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Sie arbeiten terminorientiert, selbständig und pragmatisch
  • Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit runden Ihr Profil ab

Wir bieten Ihnen:

  • Eine angenehme Arbeitsatmosphäre und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem jungen und motivierten Team
  • Die Möglichkeit zur Promotion und ein breites Spektrum an zu Ihren Tätigkeitsinhalten passenden Forschungsthemen
  • Zusammenarbeit in einem Team von Wissenschaftler*innen und Fachleuten quer durch alle Hierarchien
  • Kontakte zu Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen im Rahmen von Projekten
  • Bezahlung nach TV-L entsprechend Ihrer Ausbildung und Ihren Kenntnissen
  • Modernes und innovatives Arbeitsumfeld

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung!
 

Diese senden Sie bitte unter Angabe der o.g. Kennziffer SAM 02-21 und Ihres möglichen Eintrittstermins spätestens bis zum 12. März 2021 an das
 

Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung (IER)

z. Hd. Herrn Prof. Dr.-Ing. Kai Hufendiek

Heßbrühlstraße 49a

D-70565 Stuttgart

oder per E-Mail mit dem Betreff „SAM 02-21“ mit einer PDF-Datei als Anhang an:
bewerbung@ier.uni-stuttgart.de

Die Universität Stuttgart möchte den Anteil von Frauen im wissenschaftlichen Bereich erhöhen und ist deshalb an Bewerbung von Frauen besonders interessiert. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.

Die Einstellung der wissenschaftlichen/nichtwissenschaftlichen Mitarbeiter/innen erfolgt durch die Zentrale Verwaltung (Rektoramt). Weitere Informationen unter: www.ier.uni-stuttgart.de 

Informationen zum Umgang mit Bewerberdaten nach Art. 13 DS-GVO finden Sie unter: www.uni-stuttgart.de/datenschutz/bewerbung/.

Anzeigendaten

Art der Beschäftigung
Nach Vereinbarung
Zeitraum der Beschäftigung
Nach Vereinbarung
Vergütung
TV-L 13
Bewerbungsfristsende
Freitag, 12. März 2021 - 23:59

Kontaktdetails

Hochschule / Einrichtung
Universität Stuttgart
Institut / Einrichtung
Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung (IER)
Standort
Heßbrühlstraße 49a
70565 Stuttgart, Deutschland
Kontaktperson
Herr PD Dr.-Ing. Markus Blesl
E-Mail
bewerbung@ier.uni-stuttgart.de
Webseite
https://www.ier.uni-stuttgart.de

Kontakt

Herr PD Dr.-Ing. Markus Blesl

bewerbung@ier.uni-stuttgart.de

Einsatzort

Universität Stuttgart | Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung (IER)

https://www.ier.uni-stuttgart.de

Heßbrühlstraße 49a
70565 Stuttgart
Deutschland