Universität Stuttgart

Wissenschaftliche Mitarbeiter im Bereich Abwärmenutzung/Dampferzeugung (m/w/d)

Online seit
06.07.2020 - 16:38
Job-ID
S-2020-07-06-316369
Kategorie

Beschreibung

Die Energiewende ist das zentrale Thema des 21. Jahrhunderts. Sie kann nur durch eine deutliche Steigerung der Energieeffizienz gelingen. Eine der energieintensiven Industrien mit einem hohen Wärmebedarf ist die Papierindustrie. Für die Papiertrocknung werden große Mengen an Dampf benötigt, während gleichzeitig große Mengen an Abwärme entstehen. Die Abteilung „Effiziente Energienutzung“ des IER fokussiert in der Forschung auf die Energieeffizienz im Bereich der Abwärmenutzung und der Wärmebereitstellung aus Erneuerbaren Energien und sucht zur Unterstützung des Teams einen weiteren

Wissenschaftlichen Mitarbeiter im Bereich Abwärmenutzung und Dampferzeugung mit Fokus Papierindustrie (m/w/d)

Ihre Aufgaben

Sie arbeiten an wissenschaftlichen Projekten zur Analyse und Optimierung der Wärmeversorgung und der Abwärmenutzung mit. Sie analysieren den Energie- und Ressourceneinsatz in der Papierindustrie, identifizieren Dekarboniserungspfade und entwickeln die am Institut vorhandenen Modelle für die Papiertrocknung weiter. Wenn Sie sich für Energieeffizienz, Wärmepumpen und Technologien zur Dekarbonisierung der Wärmebereitstellung (Sektorkopplungstechnologien) interessieren, dann passen Sie auf diese Stelle. Wir geben auch Quereinsteigern mit hoher intrinsischer Motivation eine Chance.

Anforderungsprofil

Wir freuen uns auf Bewerberinnen und Bewerber mit Begeisterung für Energiethemen und einem Abschluss als M.Sc. in Energietechnik, Verfahrenstechnik, Maschinenbau, Umweltingenieurwesen oder vergleichbarer Abschlüsse. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.

Sie verfügen über:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Maschinenbau, Energie- oder Verfahrenstechnik o.Ä. (Master oder vergleichbar)
  • Gute Kenntnisse in den Bereichen Energieeffizienz, Thermodynamik und Strömungslehre
  • Gute Programmierkenntnisse in Matlab
  • Ausgeprägte Analysefähigkeit, Eigeninitiative und Gewissenhaftigkeit
  • Starke Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift (deutsch und englisch)

Sie sind motiviert, erkennen Herausforderungen und entwickeln geeignete Lösungsansätze. Eine strukturierte, selbstständige und zielorientierte Arbeitsweise runden Ihr Profil ab. Neben einer hohen technischen Analysefähigkeit sind Sie begeistert Ihr Wissen und Ihre Kenntnisse mit Wissenschaftler/innen anderer Forschungseinrichtungen und industriellen Partnern zu teilen.

Es erwartet Sie

  • spannendes Arbeiten in einem motivierten und kollegialen Team
  • Einarbeitung in das Arbeitsfeld durch erfahrene Kollegen

Die Position ist ab sofort zu besetzen. Es besteht die Möglichkeit zur Übernahme von Aufgaben in der Lehre. Die Stelle ist zunächst auf 3 Jahre befristet, eine Verlängerungsmöglichkeit ist gegeben. Die Einstellung erfolgt in der Vergütungsgruppe TV-L E13 (Einstieg mit 80% Stelle).

Ihre vollständige Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der o. g. Kennziffer und dem frühesten Eintrittstermin per Email in einer einzigen PDF-Datei mit allen Unterlagen an peter.radgen@ier.uni-stuttgart.de. Der Auswahlprozess für die Stelle startet am 01.08.2020. Bewerbungen sind möglich solange die Stelle noch nicht besetzt ist.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.Die Universität Stuttgart möchte den Anteil der Frauen im wissenschaftlichen Bereich erhöhen und ist daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Die Einstellung erfolgt durch die Zentrale Verwaltung (Rektoramt).

Weitere Informationen unter: www.ier.uni-stuttgart.de

Kontaktdaten

Ansprechpartner
Herr Prof. Dr. Peter Radgen
Einsatzort
Hessbrühlstr.
49a
70565 Stuttgart
Deutschland
Telefon
+49 711 68587877
E-Mail

Art der Beschäftigung

Vollzeit

Weitere Informationen

Institut / Einrichtung
Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung (IER)
Zeitraum der Beschäftigung
3 Jahre mit Option zur Verlängerung
Bewerbungsfristende
Dienstag, 15. September 2020 - 23:59

Vergütung

TVL-E13 (80%)