Universität Stuttgart

Doktorandin / Doktorand Plasmatechnologie - Herstellung von Hartstoffschichten

Online seit
09.11.2017 - 14:14
Job-ID
S-2017-11-09-151346
Jobtyp
Wissenschaftl. Stellen

Beschreibung

Am Institut für Grenzflächenverfahrenstechnik und Plasmatechnologie IGVP stehen biologische, chemische, physikalische und verfahrenstechnische Arbeiten an und mit Grenzflächen wie auch Plasmen im Forschungsfokus.

Das IGVP sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Doktorandin / Doktorand Plasmatechnologie - Herstellung von Hartstoffschichten

Ihre Aufgaben

  • Entwicklung und Optimierung von Hartstoffschichten mittels PECVD-Verfahren
  • Detailliertes Verständnis der Schichtbildung während des Herstellungsprozesses entwickeln
  • Erweiterung der Verfahrenstechnik
  • Betreuung wissenschaftlicher Arbeiten von Studierenden

Anforderungsprofil

Ihre Voraussetzungen

  • Masterabschluss im Studiengang Chemie, Materialwissenschaften oder vergleichbar
  • Sehr gute Kenntnisse zum Thema Plasmatechnologie, speziell PECVD
  • Aufgrund der Vielseitigkeit des Aufgabengebietes sind Flexibilität und hohe Teamfähigkeit notwendig
  • Spaß an technischen Innovationen
  • Ein hohes Maß an Eigeninitiative und Eigenverantwortung
  • Sicheres beherrschen der Deutschen und Englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Sicherer Umgang mit gängigen PC-Anwendungen (MS-Office)

 

Kontakt

Fragen zu dieser Position beantwortet gerne

für den Bewerbungsprozess:
Frau Katja Rösslein, bewerbung@igb.fraunhofer.de

für inhaltliche Fragen: Herr Dr. Jakob Barz, jakob.barz@igvp.uni-stuttgart.de

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über unser Bewerber-Portal.

Art der Beschäftigung

Vollzeit

Kontaktdaten

Ansprechpartner
Frau Bianca Zeindlmeier
Einsatzort
Nobelstraße
12
70569 Stuttgart
Deutschland
Telefon
+49 711 9704009
E-Mail

Weitere Informationen

Institut / Einrichtung
Institut für Grenzflächenverfahrenstechnik und Plasmatechnologie
Zeitraum der Beschäftigung
Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet
Bewerbungsfristende
Mittwoch, 31. Januar 2018 - 23:59