Direkt zum Inhalt

Universität Stuttgart | Institut für Feuerungs- und Kraftwerkstechnik (IFK)

MA: Untersuchung d. Einflusses von CO2 und H2O in der Verbrennungsatmosphäre

  • Online seit 03.05.2021
  • 210503-466412
  • Sonstige

Beschreibung

Experimentelle Untersuchung des Einflusses von CO2 und H2O in der Verbrennungsatmosphäre auf die Eigenschaften von Biomassekokspartikeln


Hintergrund

Das Oxyfuel Verfahren ist eine Technologie zur Abscheidung von CO2 bei Verbrennungsprozessen. Dabei wird die Verbrennung mit reinem Sauerstoff geführt, was zu einer sehr hohen CO2 Konzentration im Rauchgas führt. Dadurch wird die Effizienz der Abscheidung des Gases erhöht. In Kombinati-
on mit der Verbrennung biogener Brennstoffe ist durch die CO2 Abscheidung eine aktive Reduktion des CO2 Gehalts der Atmosphäre möglich. Da die Verbrennung mit reinem Sauerstoff zu sehr hohen, technisch nicht beherrschbaren Temperaturen führen würde wird dem Sauerstoff rezirkuliertes Rauchgas beigemischt. Dadurch ergeben sich hohe Anteile von CO2 und H2O anstelle von N2 in der Verbrennungsatmosphäre. Die Eigenschaften dieser Gase in Hinsicht auf Wärmeübertragung und Diffusivität unterscheiden sich jedoch deutlich von N2. Außerdem nehmen diese Gasspezies an der chemischen Umsetzung des Kohlenstoffs teil. Im Rahmen dieser Arbeit sollen zunächst Kokspartikel unter verschiedenen CO2/H2O Atmosphären erzeugt und anschließend die Unterschiede in den Ei-genschaften der Partikel (Reaktivität, Porosität) untersucht werden.


Verfahren

Die Versuche werden in einem Rohrofen durchgeführt. Dazu müssen zunächst durch eine Literatur-recherche die relevanten Randbedingungen und Untersuchungsmethoden bestimmt werden. An-schließend sollen Biomassekokspartikel unter verschiedenen Bedingun-gen erzeugt, und deren Eigenschaften untersucht werden


Ziel und Vorgehensweise

  1. Literaturrecherche
  2. Bestimmung der Randbedingungen und Erstellung einer Versuchs-matrix
  3. Herstellung und Untersuchung der Kokspartikel
  4. Beurteilung und Zusammenfassung der Ergebnisse

Anforderungsprofil

  • Selbstständige Arbeitsweise
  • Saubere Dokumentation
  • Interesse an aktuellen Umweltproblemen und möglichen Lösungen
  • Interesse an experimenteller Arbeit

Beginn der Arbeit: sofort!

Anzeigendaten

Art der Beschäftigung
Nach Vereinbarung
Zeitraum der Beschäftigung
Nach Vereinbarung
Bewerbungsfristsende
Donnerstag, 03. Juni 2021 - 23:42

Kontaktdetails

Hochschule / Einrichtung
Universität Stuttgart
Institut / Einrichtung
Institut für Feuerungs- und Kraftwerkstechnik (IFK)
Standort
Pfaffenwaldring 23
70569 Stuttgart, Deutschland
Kontaktperson
Herr M.Sc. Alexander Mack
Telefon

+49071168568941

E-Mail
alexander.mack@ifk.uni-stuttgart.de
Webseite
https://www.ifk.uni-stuttgart.de/lehre/angebot/studentische-arbeiten/

Kontakt

Herr M.Sc. Alexander Mack

+49071168568941


alexander.mack@ifk.uni-stuttgart.de

Einsatzort

Universität Stuttgart | Institut für Feuerungs- und Kraftwerkstechnik (IFK)

https://www.ifk.uni-stuttgart.de/lehre/angebot/studentische-arbeiten/

Pfaffenwaldring 23
70569 Stuttgart
Deutschland